Schon über 5.000 Unterschriften für den Rettungsdienst

(Dresden, 23.04.2012) Mehr als 5.000 Menschen haben bisher mit ihrer Unterschrift gegen den CDU/FDP-Vorschlag zur Ausschreibungspflicht beim Rettungsdienst protestiert. Die Initiative „Rettet den Rettungsdienst!“ zählt aktuell 5.218 Unterschriften (davon 2.735 offline und 2.483 online). Täglich gehen mehrere hundert Unterschriften aus allen Landkreisen des Freistaates im Dresdner Büro der Initiative ein.

Ein neuerlicher Sprung wird für den kommenden Donnerstag, 26. April 2012 erwartet. Dann findet im Sächsischen Landtag eine öffentliche Anhörung des Innenausschusses zum Thema statt. Zahlreiche Beschäftigte der Rettungsdienste wollen auf der Tribüne dabei sein und vorher ihre gesammelten Unterschriftenlisten übergeben. Die Initiative „Rettet den Rettungsdienst!“ wird am Donnerstag von 9 bis 13 Uhr vor dem Landtag präsent sein.

Noch zwei Wochen lang, bis Anfang Mai, werden außerdem weiter Unterschriften gesammelt. Die Übergabe soll zur Plenarsitzung am 9. Mai 2012 um 18:00 Uhr erfolgen.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.